Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät - Kultur- und Sozialgeographie

2. Diversifizierung: Altersbilder – Viele Bedeutungen des Alters

In den Medien und politischen Debatten stehen vor allem zwei Typen von älteren Menschen im Vordergrund: Die jungen Alten und die Hochaltrigen. Während die jungen Alten als aktiv gelten, sich ehrenamtlich in die Gesellschaft Aktive (notitle)@2xeinbringen sollen und den Ruhestand genießen, ist die Hochaltrigkeit von abnehmenden körperlichen und geistigen Fähigkeiten, Gebrechlichkeit und wachsender Abhängigkeit von der Pflege gekennzeichnet.

Viele Programme und Freizeitangebote für Ältere orientieren sich fast ausschließlich an diesen beiden Prototypen. So bleibt aber kaum Raum für alternative Vorstellungen.

 

   

 

 

Hochaltrigen (notitle)@2x

 

 

Unsere Forschung zeigt aber, dass die Rollenmodelle und Bilder, die ältere Menschen selbst im hohen Alter erleben, oftmals zwischen den beiden Extremen liegen und zu keinem der Stereotype passen. Die verschwimmenden Grenzen zwischen ‚Aktivem Alter‘ und ‚Hochaltrigkeit‘ zeigen sich etwa in folgenden Rollenbildern: So ist das Leben von älteren Menschen, die nicht finanziell abgesichert sind, durchaus aktiv. Aufgrund ihrer finanziellen Notlage müssen sie weiterarbeiten. Insbesondere ältere Migranten arbeiten oft noch in Familienbetrieben bis ins hohe Alter mit. 

 

         Kellner@2x

Ein weiteres Altersbild zeigte, dass gerade für ältere Frauen arabischer Herkunft die Großmutter-Rolle bestimmend wurde. In vielen Fällen spielte sich das Leben dann fast nur noch innerhalb der Familie und den eigenen vier Wänden ab. Die Vertreterin des Altersbildes ‚Gebrechlich, aber fürsorglich‘ aus unserer Forschung, war über 90 Jahre alt und benötigte selbst Hilfe beim Einkaufen und der Körperpflege. Trotzdem bemerkte sie, dass nach dem Tod des Partners eine Nachbarin sehr deprimiert wurde. Sie ging auf sie zu und kümmerte sich um sie, telefonierte etwa jeden Morgen mit ihr. Die Vorstellungen vom Leben im Alter sind so bunt und vielfältig, wie es die älteren Menschen selbst sind. Weil sich politische Programme und Unterstützungsaktivitäten vor allem aber an den zwei Stereotypen orientieren, werden die Lebenslagen und Probleme vieler nicht angesprochen.

 

Für eine Gesellschaft, die für alle älteren Menschen einen Platz bereithalten möchte, müssen vielfältige Ideen und Modelle vom Leben im Alter aber sichtbar gemacht und ernst genommen werden.

 

 Infografik: Viele Bedeutungen des Alters 

  02 20200505 HU02

Illustration: Mauro Rego

Grafik anklicken für eine vergrößerte Darstellung

 

Inhalte



 

 

Weiter