Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät - Geographisches Institut

Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät | Geographisches Institut | Startseite Inhalte | Aktuelles | Nachrichten aktuell | 14.12.2021 | Bewerbungsende | 2 Wissenschaftliche Mitarbeiter*innen (w/d/m) mit dem Ziel der Promotion

14.12.2021 | Bewerbungsende | 2 Wissenschaftliche Mitarbeiter*innen (w/d/m) mit dem Ziel der Promotion

Humboldt-Universität zu Berlin: 2 Qualifizierungsstellen (Ziel: Promotion)

Am Geographischen Institut sind in der Abteilung für Kultur- und Sozialgeographie, Prof. Dr. Ilse
Helbrecht, vorbehaltlich der Mittelbewilligung ab dem 01.01.2022 befristet auf vier Jahre

2 Wissenschaftliche Mitarbeiter*innen (w/d/m) mit dem Ziel der Promotion

in Teilzeit (65%) zu besetzen (Drittmittelfinanzierung befristet bis 31.12.2025, E 13 TV-L HU).

Die Stellenbesetzung erfolgt im Rahmen des Sonderforschungsbereichs SFB 1265 "Re-Figuration von
Räumen" in dem Teilprojekt "Geographische Imaginationen von Sicherheit und Unsicherheit". Das
Teilprojekt untersucht die Bedeutung geographischer Imaginationen für die Erfahrung und
Konstitution ontologischer (Un)Sicherheit in ländlichen Räumen: Wie verändern sich imaginierte
Formen subjektiven Raumwissens im Spannungsfeld von prosperierenden und peripherisierten
ländlichen Räumen? Die Fallstudiengebiete liegen sowohl in Kanada (Britisch Kolumbien) als auch in
Deutschland (Sachsen-Anhalt und Baden-Württemberg). Das Projekt verfolgt eine international
vergleichende Perspektive von Refigurationsprozessen in ländlichen Räumen bei.

Zu den Aufgaben der beiden Doktorand*innen gehören wissenschaftliche Dienstleistungen in der
Forschung, insbesondere die Durchführung qualitativer Fallstudien mit den Mitteln der Foto-
Elizitation, der reflexiven Fotografe und dem kollektiven Kartieren. Im Rahmen der übertragenen
Aufgaben besteht die Möglichkeit zu eigenständiger wissenschaftlicher Arbeit mit dem Ziel der
eigenen Qualifizierung (Promotion).

Vorausgesetzt werden ein überdurchschnittlich abgeschlossenes Hochschulstudium (Master) im Fach
Humangeographie sowie fundierte Kenntnisse in der kultur- und sozialgeographischen
Theoriebildung, der Entwicklung ländlicher Räume und qualitativer Methoden der Sozialforschung.
Erwartet werden zudem sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift und die Bereitschaft zur
eigenen wissenschaftlichen Qualifizierung (Promotion).

Zur Sicherung der Gleichstellung sind Bewerbungen qualifizierter Frauen besonders willkommen.
Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt. Bewerbungen von Menschen
mit Migrationshintergrund sind ausdrücklich erwünscht.

Bitte senden Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen bis zum 14.12.2021 inklusive eines
schriftlichen Exposés (Umfang max. 2.500 Wörter) zu der möglichen Ausrichtung ihrer Doktorarbeit
(oder eine andere Schreibprobe, z.B. aus Ihrer Masterarbeit) unter Angabe der Kennziffer DR/181/21 an die Humboldt-Universität zu Berlin, Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät,
Geographisches Institut, Prof. Dr. Ilse Helbrecht. Senden Sie Ihre Bewerbungen bitte in elektronischer
Form per Mail in einer zusammenhängenden PDF Datei an: barbara.richter@geo.hu-berlin.de.