Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼
 

Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät - Zentrale Dienste

Bubnoff, Serge von

Fotosammlung des Geographischen Institutes der Humboldt-Universität zu Berlin: Prof. Serge von Bubnoff

 

Fotosammlung des Geographischen Institutes der Humboldt-Universität zu Berlin


Sergius von Bubnoff

*15.07.1888 in Sankt Petersburg †16.11.1957 in Berlin

 

Signatur: BFP113
Standort: Rahmen1
Datum: ca. 1950 (?)
Format: 17,0 x 23,0 cm
Photograph

 

Sergius Nikolajewitsch von Bubnoff war ein Geologe und Geotektoniker mit deutsch-baltischer Herkunft. Nach seinem Abitur in Sankt Petersburg übersiedelte die Familie 1906 nach Heidelberg. Auf Grund einer angeborenen Schwerhörigkeit wurde er von der Wehrpflicht befreit. Er studierte bis 1910 Geologie an der Universität Freiburg, an der er 1912 mit einer Arbeit über die Tektonik der Dinkelberge bei Basel promoviert wurde. Danach war er an der Freiburger Universität und an der in Freiburg ansässigen Badischen Geologischen Landesanstalt tätig. 1914 wechselte er an die Universität Heidelberg. Mit einer Arbeit über die hercynischen Brüche im Schwarzwald habilitierte sich Serge von Bubnoff 1921 an der Universität Breslau, an der er ein Jahr später auch zum außerordentlichen Professor ernannt wurde. Im Jahr 1929 folgte er einem Ruf an die Universität Greifswald, wo er als Professor und Direktor des Geologisch-Paläontologischen Instituts fungierte. Nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges wurde Bubnoff 1950 Professor und Direktor am Geologisch-Paläontologischen Institut der Humboldt-Universität Berlin. Darüber hinaus leitete er von 1950 bis 1957 das Geotektonische Institut der Deutschen Akademie der Wissenschaften zu Berlin. Serge von Bubnoff starb 1957 im Alter von 69 Jahren in Berlin an den Folgen eines Herzinfarktes und wurde auf dem Friedhof der Evangelischen Brüdergemeinde in Niesky beerdigt.

Nach ihm benannt ist die Bubnoff-Einheit als Maßeinheit für die Geschwindigkeit geologischer Vorgänge.