Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼
 

Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät - Klimageographie

Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät | Geographisches Institut | Klimageographie | Forschung | [UC]² Urban Climate Under Change - Stadtklima im Wandel

 

Projektseite [UC]²

 

Das BMBF geförderte Forschungsprogramm "Stadtklima im Wandel (Urban Climate Under Change)" zielt darauf ab, ein gebäudeauflösendes Städt Klimamodelle zu entwickeln und zu evaluieren.

Die Klimageographie-Gruppe der Humboldt-Universität zu Berlin arbeitet in Abstimmung mit 9 Partnerinstituten in Modul A des Programms ([UC]²: A-MOSAIK) an der Entwicklung eines modernen, benutzerfreundlichen, hocheffizienten und hochauflösenden Stadtklimamodells für ganze Großstadtregionen. Die Klimageographie ist außerdem Projektpartner des Konsortiums in Modul B ([UC]²: B-3DO) bestehend aus 20 Partnerinstitutionen in Deutschland, welches das neue Modell mit existierenden und neuen drei-dimensionalen Beobachtungsdaten evaluiert.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Modellbasierte Stadtplanung und Anwendung im Klimawandel - Teilprojekt Städtische Strahlung und Gebäudeparametrisierung

Teilprojekt 5: Städtische Strahlung und Gebäudeparametrisierung

Das Ziel unseres Teilprojekts ist die Erstellung einer Parametrisierung der Strahlungsflüsse an jedem städtischen Oberflächenelement für alle abgedeckten Auflösungen (1m bis 100m). Diese Flüsse gehen in die Energiebilanz der Oberflächen ein und bestimmen die Strahlungsexposition von Menschen.

Darüber hinaus werden wir eine effektive Gebäude/Straße-Darstellung für gröbere Modellauflösungen (100 m) implementieren.

Team

 

Laufzeit

  • Die Projektlaufzeit beträgt 3 Jahre: Juni 2016 bis Mai 2019

 

Förderung

  • Das Projekt wird durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung BMBF gefördert, BMBF-Förderkennzeichen: 01LP1602A. Die Fördermaßnahme wird vom DLR Projektträger betreut.

 

 

 

 

Kooperationspartner

 

Bitte entnehmen sie projektbezogene Publikationen der Publikationsliste der Abteilung Klimageographie.


 

3D Beobachtungen von atmosphärischen Prozessen in Städten - Teilprojekt URBMOBI-GIS

Teilprojekt 2: Semi-permanente mobile Messungen gekoppelt mit GIS-basierte Landnutzungs-Regressionsmodellierung (URMOBI-GIS)

Die raumzeitliche Variabilität von Klimaelementen und Luftschadstoffen wird in diesem Teilprojekt untersucht. Dafür werden drei Ansätze verfolgt: semi-permanente mobile Messungen mit URBMOBI 3.0, intensive Messkampagnen und statistische Modelle. Im Fokus steht die Stadt Berlin als Untersuchungsraum.

Der existierende Sensor des semi-permanenten mobilen Messsystems URBMOBI 3.0 wird um Luftgütesensoren für PM und NO2 erweitert. Diese ergänzen die bereits enthalten Sensoren für Temperatur, Druck, Feuchtigkeit sowie GPS. Gemessen wird mit hoher zeitlicher Auflösung von 5 Sekunden.

Vielseitige Messinstrumente werden im Rahmen langfristiger (>12 Monate) und intensiver Beobachtungsperioden (~ 2 Wochen) verwendet, um Daten über die zeitliche und räumliche Verteilung der Luftqualität und der biometeorologischen Bedingungen in Berlin zu erzeugen:

  • URBMOBI 3.0-Sensoren
  • Messgeräte für Feinstaub (PM) und Ultrafeinstaub (UFP)
  • Klima- und Luftmesswagen
  • Fahrradanhänger zur Analyse der thermischen Belastung
  • Automatische Wetterstationen (AWS)
  • Eddy-Kovarianz-Systeme (ECS)

Darüber hinaus werden Flächennutzungsregressionsmodelle (LURM) und Neuronale Netzwerk-Modelle (NNM) eingesetzt, um zu beurteilen, ob diese als Low-Cost-Modelle wettbewerbsfähige Ansätze bieten. Berechnet wird die räumliche Variabilität von Klimaelementen und Luftqualitätsvariablen. Anhand der durchgeführten Messungen, werden die Modellberechnungen validiert.

 

Team

 

Laufzeit

  • Die Projektlaufzeit beträgt 3 Jahre: Juni 2016 bis Mai 2019

 

Förderung

  • Das Projekt wird durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung BMBF gefördert, BMBF-Förderkennzeichen: 01LP1602A. Die Fördermaßnahme wird vom DLR Projektträger betreut.

 

 

 

 

Kooperationspartner

 

Bitte entnehmen sie projektbezogene Publikationen der Publikationsliste der Abteilung Klimageographie.