Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät - Klimageographie

Bäume als Indikatoren für die urbane WärmeInsel (BIWi)

 

Im Projekt BIWi werden erstmals Bäume und dendroklimatologische Techniken für die Analyse stadtklimatologischer Fragestellungen eingesetzt, insbesondere zur Beobachtung der räumlichen und zeitlichen Entwicklung der UHI.

BIWi ist eine Vorstudie, in der an ausgewählten Standorten Berlins, der Stadt Deutschlands mit dem größten innerstädtischen Wärmeinseleffekt (urban heat island, UHI), mittels dendroklimatologischer Methoden Chronologien zu verschiedenen Jahrringparametern (Jahrringbreite, Weiserjahrkataloge, holzanatomische Merkmale) erzeugt und analysiert werden. Das Ziel ist es zu untersuchen, mit welcher Güte und Sicherheit welche Wuchsmerkmale auf Einflüsse des UHI-Effektes zurückzuführen sind.

Das übergeordnete Ziel ist es, ein Verfahren zur Untersuchung der räumlichen Verbreitung und raumzeitlichen Entwicklung der UHI mit Hilfe dendroökologischer Datensätze zu entwickeln. Perspektivisch kann so dazu beizutragen werden retrospektiv und projektiv Aussagen zur Entwicklung der UHI vor dem Hintergrund sich ändernder klimatischer, demographischer und städteplanerischer Entwicklungen zu treffen.

In Kooperation mit Jahrringlabor „DeLaWi-Jahrringanalytik“ in Windeck und dem GeoForschungsZentrum Potsdam werden an verschiedenen Standorten die Wachstumsfaktoren für die im Mittel herrschenden Klimabedingungen, wie auch für extreme Wetterlagen (Trocken- oder Hitzeperioden, Smoglagen) zu bestimmt. Dazu werden an 12 stadtökologisch unterschiedlichen Standorten an insgesamt ca. 150 Bäumen Chronologien zur Jahrringbreite wie auch Kataloge zu extremen Wuchsreaktionen und holzanatomischen Merkmalen (Frostringe, Dichteschwankungen, u.a.) generiert und analysiert. Die in der Vorstudie gewonnenen Ergebnisse werden im Rahmen zweier Master- bzw. Bachelorarbeiten ausgewertet und interpretiert. Daraus sollen dann Veröffentlichungen in einschlägigen Fachjournalen folgen.

 

Team

 

Laufzeit

  • Die Projektlaufzeit beträgt 12 Monate: Juli 2017 bis Juni 2018.

 

Förderung

 

Kooperationspartner

 

Bitte entnehmen sie projektbezogene Publikationen der Publikationsliste der Abteilung Klimageographie