Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼
 

Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät - Klimageographie

 

Dynamic Response of Glaciers in the Qilian Shan to Climate Change (Dyn-Q)

Dynamische Anpassung der Gletscher im Qilian Shan an den Klimawandel

 

 

 

Das Qilian Shan Gebirge im Nord-Osten des Tibet-Plateaus ist teil des Hoch-Asien-Gebirges, welches durch seine Vielzahl an Gletschern und Eisschilden auch als der "Dritte Pol" bezeichnet wird. Das Klima des Qilan Shan ist durch Westwindströmungen der mittleren Breiten, sowie den Indischen und Ost-Asiatischen Sommermonsun geprägt. Die Gletscher des Qilan Shan bilden einen elemantaren Bestandteil des Naturraums indem sie grundlegende Wasserversorgung für Ökosysteme und die lokale Bevölkerung bereitstellen. Die Klima-Sensibilität der Gletscher, zeigt sich in ihrem starken Rückgang infolge der globalen Erderwämung.

Das Projekt zielt hauptsächlich darauf ab, unser Verständnis für Atmosphären-Kryosphären-Interaktionen im Qilian Shan durch die Modellierung zeitlich integrierter Variationen in Gletscherfließdynamiken zu verbessern. Dieser Prozess umfasst die Modellierung von Gletschergeometrie aufgrund des atmosphärischen Antriebs unter Einbezug von Variationen der Energie- und Massenbilanz. Diese werden durch Veränderungen der regionalen Wasserressourcen als Folge des Klimawandels hervorgerufen. Wir untersuchen den beschleunigten Gletscherrückzug im Kontext erhöhter Luft- und Gletschereistemperaturen, sowie einer reduzierten Albedo an der Gletscheroberfläche.

Das Dyn-Q-Projekt ist an das Projekt prime-SG der Abteilung angegliedert und ist Teil einer Deutsch-Chinesischen Kooperation zwischen der HU Berlin (Untersuchung der Gletscheroberflächen und der Oberflächen- und Massenenergiebilanzen) und dem Cold and Arid Environment and Engineering Research Institute (CAREERI) der Chinese Academy of Sciences (CAS) (Untersuchung von Eisflussdynamiken) und focussiert 2 Gletscher im Qilian Shan.

 

Team

Dauer

Die Dauer des Projekts beträgt 3 Jahre: Januar 2018 - Dezember 2020

Förderung

Das Projekt wird gefördert von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG)

Projektpartner

 

Bitte entnehmen sie projektbezogene Publikationen der Publikationsliste der Abteilung Klimageographie.