Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät - Klimageographie

Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät | Geographisches Institut | Klimageographie | Abschlussarbeiten | Themen für Abschlussarbeiten | Information zu den Bachelorarbeiten zur Klimaanapssung beim Startup RISKANT

Information zu den Bachelorarbeiten zur Klimaanapssung beim Startup RISKANT

Ausschreibung von Bachelorbeitsthemen zur Klimawandelanpassung in Kooperation mit dem Startup RISKANT


Thema 1: Aufgabenspektrum und Arbeitsweise der Klimaschutzmanager(innen) in deutschen Kommunen in Bezug auf Klimawandelanpassung
In den letzten Jahren haben viele deutsche Kommunen eine/n Klimaschutzmanager/in angestellt. Die zu erarbeitende Abschlussarbeit soll daher folgende Fragen klären helfen: Wird das Themenfeld Klimaanpassung von den Klimaschutzmanager/innen bearbeitet? Wenn nein, warum nicht? Was sind Hürden und Barrieren? Wo liegen Synergien und Konflikte zwischen Klimaschutz und Klimaanpassung? Mit wem arbeiten die Klimaschutzmanager/innen zusammen? Wo bekommen sie ihre Informationen her? Welchen Ressorts sind sie unterstellt? Wer bekommt die erarbeiteten Informationen und wie werden diese weiter genutzt? Mit welchen Herausforderungen sind die Klimaschutzmanager/innen im Bereich Anpassung konfrontiert? Und: Welche Informationen bräuchten sie, um noch besser arbeiten zu können?


Thema 2: Vergleich von Klimarisikoanalysen und Klimaanpassungskonzepten im
Kommunalbereich oder im Unternehmensbereich


Zahlreiche Kommunen und Unternehmen in Deutschland haben bereits Klimarisikoanalysen bzw. Klimaanpassungskonzepte erstellt. Durch die Komplexität dieses Themenfeldes stellen sich aber einige Fragen, die bisher noch nicht umfassend aufgearbeitet wurden. Die Abschlussarbeit soll daher folgende Fragen klären helfen: Wiewiele Kommunen und Unternehmen haben bereits Klimarisikoanalysen und Anpassungskonzepte? Was beinhalten diese? Wie umfangreich sind sie und wie teuer war ihre Erstellung? Welche Sektoren und Bereiche decken sie ab? Sind sie v.a. qualitativ oder quantitativ? Welchen Zeithorizont haben sie? Welche Ressorts haben an der Erstellung mitgearbeitet bzw. wer hat die Risikoanalyse bzw. das Klimaanpassungskonzept erstellt? Wurden sie genutzt, um Maßnahmen anzustoßen? Und: Was brauchen die Kommunen bzw. Unternehmen an zusätzlichem Wissen bzw. an Unterstützung, um Klimaanpassung (noch) erfolgreich(er) zu betreiben? Die Fragestellungen können am Beispiel eines Bundeslandes oder am Beispiel von zwei Bundesländern (Vergleich) bearbeitet werden. Methodisch soll diese Frage mit einer quantitativen Erhebung (Umfrage) sowie Experteninterviews bearbeitet werden.


Thema 3: Entscheidungsprozesse auf dem Weg zur Klimawandelanpassung in Kommunen und Unternehmen


In dieser Abschlussarbeit sollen die folgenden Fragen bearbeitet werden: Wer trifft in Kommunen und Unternehmen die Entscheidung, Klimaanpassung zu betreiben? Wie funktionieren die diesbezüglichen Entscheidungsprozesse? Gab es in Kommunen und Unternehmen mit Anpassungsbemühungen einen initialen Auslöser (z.B. ein bestimmtes Extremwetterereignis)? Wie formalisiert sind die Entscheidungswege in den entsprechenden Kommunen und Unternehmen? Welche Herausforderungen gibt es? Welche Hindernisse gilt es zu überwinden? Sind alle Ressorts und Abteilungen in die Entscheidungsprozesse eingebunden?