Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼
 

Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät - Geographisches Institut

Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät | Geographisches Institut | Startseite Inhalte | Veranstaltungen | Termine Archiv | 14.03.2019 | 10:00 - 12:00 | Buchpräsentation: Verdrängung auf angespannten Wohnungsmärkten – Das Beispiel Berlin

14.03.2019 | 10:00 - 12:00 | Buchpräsentation: Verdrängung auf angespannten Wohnungsmärkten – Das Beispiel Berlin

Wann 14.03.2019 von 10:00 bis 12:00 (Europe/Berlin / UTC100) iCal
Wo Humboldt-Universität zu Berlin | Senatssaal | Unter den Linden 6 | 10099 Berlin
Kontaktname
Kontakt Telefon +49 30 2093 6811

Am 14.03.2019 diskutieren Fabian Beran und Henning Nuissl im Senatssaal der HU die Ergebnisse der gemeinsam mit der Wüstenrot Stiftung erarbeiteten Studie Verdrängung auf angespannten Wohnungsmärkten mit der Berliner Bausenatorin, Katrin Lompscher, der Geschäftsführerin der STATTBAU GmbH, Constance Cremer, sowie mit Dr. Stefan Krämer von der Wüstenrot Stiftung. Moderiert wird die Veranstaltung von Marie Neumüllers von den Urbanizers - Büro für städtische Konzepte

----------

Buchpräsentation:
Verdrängung auf angespannten Wohnungsmärkten – Das Beispiel Berlin

 

Eine Veranstaltung des Geographischen Instituts
der Humboldt­-Universität zu Berlin
und der Wüstenrot Stiftung am 14.03.2019

 

Die Wohnungsfrage ist aktuell in Deutschland. In Wachstumsregionen führt die Aufwertung besonders attraktiver Quartiere zum sprunghaften Anstieg der Mieten und Immobilienpreise. In der Folge kommt es zu einer unfreiwilligen Abwanderung von Teilen der angestammten Bevölkerung und zu einem Zuzug von Gruppen mit einem höheren sozioökonomischen Status. Der zunächst wissenschaftlich definierte Begriff für diesen Bevölkerungsaustausch "Gentrifizierung" hat inzwischen auch Einzug in die Öffentliche Diss­kussion gehalten.

In welchem Ausmaß hierfür tatsächlich ökonomische oder kultu­relle Verdrängungsprozesse verantwortlich sind, ist jedoch nicht klar, denn es fehlt an systematischen Analysen dazu. Die Wüstenrot Stiftung hat gemeinsam mit dem Geographischen Institut der Humboldt­Universität zu Berlin ein Forschungsprojekt zur wissenschaftlichen Untersuchung von Verdrängungsprozessen in ausgewählten Berliner Quartieren durchgeführt. Berlin ist als

Fallbeispiel gut geeignet, weil sich die in deutschen Großstädten auftretenden Entwicklungen hier aktuell in besonderer Schärfe zeigen und weil es in Berlin weiterhin zueinander benachbarte Quartiere gibt, die unterschiedliche Dynamiken zeigen.

In der gemeinsamen Veranstaltung (Buchpräsentation) werden die Ergebnisse aus dem Forschungsprojekt vorgestellt und diskutiert. Alle Interessierten sind dazu herzlich eingeladen.

 

Begrüßung

Dr. Stefan Krämer
Wüstenrot Stiftung

Prof. Dr. Henning Nuissl
Humboldt­Universität zu Berlin


Ergebnisse aus dem Forschungsprojekt

Dr. Fabian Beran
Humboldt­Universität zu Berlin


Erkenntnisse und Handlungsoptionen – Diskussion

Constance Cremer
STATTBAU GmbH (Begleitkreis STEP Wohnen)

Dr. Stefan Krämer
Wüstenrot Stiftung

Senatorin Katrin Lompscher
Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen

Prof. Dr. Henning Nuissl
Humboldt-Universität zu Berlin

 

Moderation:

Marie Neumüllers
Urbanizers – Büro für städtische Konzepte

 

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei. Aus organisatorischen Gründen wird um eine Anmeldung bis zum 12.03.2019 gebeten.