Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼
 

Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät - Geographisches Institut

11.06.2019 | 16:00 - 18:00 | Geographisches Kolloquium

Wann 11.06.2019 von 16:00 bis 18:00 (Europe/Berlin / UTC200) iCal
Wo Rudower Chaussee 26 | Erwin Schrödinger-Zentrum | Raum 0'307
Kontaktname
Kontakt Telefon +49 30 2093 6815

Thomas Bürk
IB Hochschule Berlin

Rassismus und rechte Dominanz in ostdeutschen Kleinstädten

 

Was ist nur los in vielen kleineren Städten und Gemeinden Ostdeutschlands, in denen sich seit nunmehr fast 30 Jahren robuste Kerne rechtsradikaler Stadtbevölkerung intergenerationell reproduzieren, um vielerorts die politische Agenda über Vereinsvorstände, Parteiortsgruppen und Bürgermeisterämter zu bestimmen? Der zutreffende Verweis auf Rechtsradikalismus als gesamtdeutsches bzw. internationales  Phänomen sollte uns nicht davon abhalten, Fragen nach den lokalen Spezifika, den politischen und personellen Kontinuitäten zu stellen und diese in einer Art Sozialgeographie des Rassismus und der rechten Dominanz zu verorten.

Wir freuen uns auf zahlreiches Erscheinen und eine lebhafte Diskussion.

Mit herzlichen Grüßen,
Henning Nuissl & Valentin Domann für die Angewandte Geographie