Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼
 

Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät - Geographisches Institut

Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät | Geographisches Institut | Startseite Inhalte | Veranstaltungen | Termine aktuell | 23.10.2018 | 16:00 - 18:00 | Institutsübergreifendes Geographisches Kolloquium

23.10.2018 | 16:00 - 18:00 | Institutsübergreifendes Geographisches Kolloquium

Wann 23.10.2018 von 16:00 bis 18:00 (Europe/Berlin / UTC200) iCal
Wo Rudower Chaussee 26 | Erwin Schrödinger-Zentrum | Raum 0'311
Kontaktname
Kontakt Telefon +49 30 2093 6886

Sehr geehrte Mitarbeiter, sehr geehrte Studierende, sehr geehrte Gäste

das erstmalig im Wintersemester 2018/2019 stattfindende institutsübergreifende Geographische Kolloquium findet unter dem Titel spatial polarization statt. Den Auftakt gestaltet unsere neue Kollegin Prof. Dr. Sabine Fuss mit ihrer Antrittsvorlesung.

Dazu möchte die Abteilung Wirtschaftsgeographie recht herzlich einladen:

 

Wie wir das 1,5°C Ziel erreichen können

Prof. Dr. Sabine Fuss
(Mercator Research Institute on Global Commons and
Climate Change Berlin / Humboldt-Universität zu Berlin)

 

Der neue 1,5°C Sonderbericht des Weltklimarats zeigt deutlich auf, dass der Klimawandel sich bereits auf Bevölkerung und Ökosysteme unseres Planeten auswirkt und dass ein weiteres halbes Grad Erderwärmung mit größeren Klimafolgen verbunden ist. Die globale Erwärmung auf 1.5°C zu beschränken, ist nach heutigem Wissensstand nicht unmöglich, aber es würde tiefgreifende Veränderungen in unserer Gesellschaft erfordern, und diese müssten sehr schnell umgesetzt werden.

Der Bericht bewertet hierzu ein breites Spektrum von Pfaden, die 1,5°C erreichen, und gibt so ein Bild von den Herausforderungen, mit denen wir in den kommenden Jahren konfrontiert werden. Um es mit Zahlen zu belegen, müssten die Treibhausgasemissionen bereits Mitte des Jahrhunderts bei Netto-Null sein.

Verschiedene Pfade, die uns dort hinführen, haben sehr unterschiedliche Portfolios von Optionen und somit sehr unterschiedliche Implikationen für die Landnutzung. Hier gilt es, Klimaschutz und andere Nachhaltigkeitsziele in Einklang zu bringen. Die Vorlesung wird eine Einführung in den Bericht und die 1,5°C Pfade geben, die darin enthaltenden Optionen und ihre Auswirkungen auf Landnutzung bewerten und Lösungsmöglichkeiten für Zielkonflikte erörtern.


Wir freuen uns über Weiterleitungen dieser Einladung an interessierte Kreise und natürlich über Ihr/euer zahlreiches Erscheinen.

Mit herzlichen Grüßen,
Sylvana Jahre
Wirtschaftsgeographie

 

--
Dipl.-Geogr. Sylvana Jahre
Wissenschaftliche Mitarbeiterin
Humboldt-Universität zu Berlin
Geographisches Insitut
Sitz: Rudower Chaussee 16, 12489 Berlin
Raum 5'106
Tel.: +49 30 2093 6886
Postadresse: Unter den Linden 6, 10099 Berlin
E-Mail: sylvana.jahre@geo.hu-berlin.de
web: https://www.geographie.hu-berlin.de/de/Members/jahre_sylvana