Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼
 

Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät - Geographisches Institut

Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät | Geographisches Institut | Startseite Inhalte | Veranstaltungen | Termine aktuell | 14.12.2017 | 18:00 | HU - Wie nachhaltig willst Du sein? | Diskussionsveranstaltung

14.12.2017 | 18:00 | HU - Wie nachhaltig willst Du sein? | Diskussionsveranstaltung

Wann 14.12.2017 ab 18:00 (Europe/Berlin / UTC100) iCal
Wo Geschwister-Scholl-Straße 1/3 | Grimm-Zentrum | Auditorium
Kontaktname
Teilnehmer
  • Prof. Dr. Sabine Kunst (Präsidentin der Humboldt-Universität zu Berlin)
  • Prof. Dr. Kisten Meyer (Professorin für Praktische Philosophie und Didaktik an der Humboldt-Universität zu Berlin sowie Mitglied des universitätsinternen Forums Nachhaltige Universität)
  • Andreas Wanke (Leiter der Stabsstelle Nachhaltigkeit und Energie an der Freien Universität Berlin)
  • Johannes Geibel (Vorstandsmitglied netzwerk n e.V. sowie Mitglied der Nationalen Plattform Bildung für Nachhaltige Entwicklung)
  • Josef Kaiser (Studentische Initiative Nachhaltigkeitsbüro sowie Mitglied des universitätsinternen Forums Nachhaltige Universität)
  • Moderation: Michael Flohr (Vorstandsmitglied netzwerk n e.V. sowie Doktorand an der Universität Erfurt)
Website Externe Website öffnen

Einladung | Plakat

 

Diskussionsveranstaltung "HU - Wie nachhaltig willst Du sein?"

 

Liebe Angehörige des Geographischen Instituts,

wir möchten Sie und Euch herzlich zur Diskussionsveranstaltung "HU - Wie nachhaltig willst Du sein?" am Donnerstag, den 14. Dezember von 18:00 - 20:00 Uhr im Auditorium des Grimm-Zentrums (Geschwister-Scholl-Str. 1/3) einladen. Die Veranstaltung ist Teil der Debattenreihe perspektive n und wird gemeinsam vom netzwerk n e.V. und unserer studentischen Initiative Nachhaltigkeitsbüro ausgerichtet. Ziel der offenen im Fishbowl-Format ausgerichteten Diskussionsveranstaltung ist eine Debatte über die weiteren Schritten der Humboldt-Universität zu Berlin in Richtung einer Nachhaltigkeitstransformation in Zeiten von Klimawandel, zunehmenden Biodiversitätsverlusten und mangelnder Gerechtigkeit.

 

Perspektiven: "HU - Wie nachhaltig willst Du sein?"

 

14.12.2017 | 18:00 Uhr | Auditorium, Grimm-Zentrum | Geschwister-Scholl-Straße 1/3

 

Mit folgenden Gästen:


Prof. Dr. Sabine Kunst
(Präsidentin der Humboldt-Universität zu Berlin)

Prof. Dr. Kirsten Meyer
Professorin für Praktische Philosophie und Didaktik an der Humboldt-Universität zu Berlin sowie Mitglied des universitätsinternen Forums Nachhaltige Universität

Andeas Wanke
Leiter der Stabsstelle Nachhaltigkeit und Energie an der Freien Universität Berlin

Johannes Geibel
Vorstandsmitglied netzwerk n e.V. sowie Mitglied der Nationalen Plattform Bildung für Nachhaltige Entwicklung

Josef Kaiser
Studentische Initiative Nachhaltigkeitsbüro sowie Mitglied des universitätsinternen Forums Nachhaltige Universität

Moderation:
Michael Flohr
Vorstandsmitglied netzwerk n e.V. sowie Doktorand an der Universität Erfurt

 

Klimawandel, Ressourcenknappheit, Wirtschaftskrisen und mangelnde Gerechtigkeit - die Herausforderungen unserer Zeit sind sowohl in ökologischer als auch in sozialer Hinsicht vielfältig und von globaler Dimension. Vor diesem Hintergrund wird die Notwendigkeit einer nachhaltigen und zukunftsfähigen Entwicklung der Gesellschaft auf ökologischer, ökonomischer und sozialer Ebene deutlich und die Erarbeitung innovativer Lösungsansätze unabdingbar. Universitäten spielen eine besondere Rolle im notwendigen Transformationsprozess hin zu mehr Nachhaltigkeit, sind sie doch Orte des kritischen Denkens und Keimzellen für Veränderungen, angestoßen durch Studierende, MitarbeiterInnen und AkademikerInnen. Auch die Humboldt-Universität zu Berlin ist in dieser Hinsicht gefordert, partizipativ konkrete Zukunftsperspektiven und Konzepte für einen nachhaltigeren Universitätsalltag zu entwickeln, um so eine gesellschaftliche Vorbildfunktion einzunehmen. Neben der Umsetzung konkreter Projekte hat die studentische Initiative Nachhaltigkeitsbüro bereits Ideen für eine strukturelle Verankerung von Nachhaltigkeit in einem Konzeptpapier konkretisiert, welches in der Diskussion einen Schwerpunkt darstellen wird.

Innerhalb der Debatte möchten wir folgende Fragen kritisch und offen diskutieren:

  • Wird die Humboldt-Universität zu Berlin aktuell ihrer Aufgabe gerecht, die Nachhaltigkeitstransformation aktiv voranzubringen?
  • Wie können aktuelle Bestrebungen hinsichtlich mehr Nachhaltigkeit an unserer Universität aktiv gefördert werden?
  • Wie können alle Angehörigen der Universität in diesen Prozess integriert werden?
  • Wie kann institutsübergreifend Nachhaltigkeit in den Bereichen Lehre, Forschung und Verwaltung gefördert werden und welche strukturellen Veränderungen sind hierfür nötig?

 

Wir, die Mitglieder der studentische Initiative Nachhaltigkeitsbüro an der Humboldt-Universität zu Berlin, engagieren uns seit über vier Jahren für eine Nachhaltigkeitstransformation unserer Universität. Hierfür führen wir zum einen konkrete Projekte durch, zum anderen erarbeiten wir Konzepte für eine strukturelle Verankerung von Nachhaltigkeit (siehe Konzeptpapier 2017 im Anhang). Wir freuen uns nun, gemeinsam mit dem überwiegend studentischen Nachhaltigkeitsnetzwerk "netzwerk n e.V." dieses wichtige Thema wieder in einer breiten universitären Öffentlichkeit diskutieren zu können.

 

Programm:

18:00 - 18:15 Uhr:
Begrüßung durch die studentische Initiative Nachhaltigkeitsbüro an der Humboldt-Universität zu Berlin

18:15 - 20:00 Uhr:
Offene Diskussionsveranstaltung mit den Gästen sowie der Möglichkeit, sich im Rahmen des partizipativen Fishbowl-Formats aktiv zu beteiligen

20:00 Uhr:
Empfang und lockerer Ausklang des Abends


Wir freuen uns auf Ihr bzw. Euer Kommen!

Weitere Informationen