Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät - Geographisches Institut

12.05.2020 | Tag der Geographie | ABSAGE

Wann 12.05.2020 von 12:00 bis 22:00 (Europe/Berlin / UTC200) iCal
Kontaktname
Kontakt Telefon +49 30 2093 6913

Liebe Institutsangehörige, liebe Studierende,

angesichts der derzeitigen Situation des Coronavirus und den Vorsorgemaßnahmen an der Humboldt-Universität sind wir als Direktorium leider dazu gezwungen den Tag der Geographie im Mai absagen zu müssen. Das ist außerordentlich schade! Der Tag der Geographie ist immer ein besonderer Tag für uns alle am Institut.

Ilse Helbrecht hat mit ihrem Team für dieses Jahr bereits ein sehr vielversprechendes Programm auf die Beine gestellt und wollte nun gerade das Programm versenden. Die Fachschaft hat bereits erste Vorbereitungen für das gesellige Beisammensein getroffen.

Ein ganz großes Dankeschön an der Stelle dafür!

Da zunächst alle Veranstaltungen abseits der Lehrveranstaltungen bis Ende Juli abgesagt werden müssen, lässt sich eine Verschiebung innerhalb diesen Jahres zurzeit nicht planen. Ilse Helbrecht hat aber bereits angeboten, dass wir das geplante Programm aus der Kultur- und Sozialgeographie auf 2021 verschieben.

Freuen wir uns also schon auf den nächsten Tag der Geographie!

Herzliche Grüße
Tobia Lakes

 

 

 

 

folgende Veranstaltung entfällt:


Tag der Geographie

Politische Geographie aus postkolonialer
und feministischer Perspektive


 

Liebe Studierende, liebe Mitarbeiter*innen, liebe Kolleg*innen, liebe Freund*innen und liebe Ehemalige des Geographischen Instituts!

Hiermit lade ich Sie herzlich zum diesjährigen Tag der Geographie am Dienstag den 12.05.2020 ab 13:00 Uhr ein.

Das diesjährige Thema ist spannend und – nicht zuletzt angesichts des Baus des Humboldt-Forums – hoch aktuell. Wir wollen an diesem Nachmittag Fragen der Politischen Geographie diskutieren aus postkolonialer und feministischer Perspektive. Als Hauptrednerin wird Prof. Julia Lossau von der Universität Bremen einen Vortrag über koloniale Verbindungen zwischen Deutschland und Asien am Beispiel Bremen und Singapur halten. Daran anknüpfend stellen wir aktuelle feministische und postkoloniale Lehre und Forschung an unserem Institut aus der Sicht der Kultur- und Sozialgeographie vor.

Wir freuen uns auf Sie!

Im Namen des gesamten Teams der Kultur- und Sozialgeographie
mit sonnigen Grüßen
Prof. Dr. Ilse Helbrecht