Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät - Geographisches Institut

Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät | Geographisches Institut | Startseite Inhalte | Veranstaltungen | Termine aktuell | 04.05.2021 | 15:00 | Verleihung Dissertationspreis Adlershof 2020

04.05.2021 | 15:00 | Verleihung Dissertationspreis Adlershof 2020

Wann 04.05.2021 ab 15:00 (Europe/Berlin / UTC200) iCal
Wo online
Kontaktname
Website Externe Website öffnen

 

Drei Nominierte. Drei Vorträge.
Wer sein Thema am besten auf den Punkt bringt, gewinnt
den mit 3.000 € dotierten Dissertationspreis Adlershof.

 

Am Dienstag, 4. Mai 2021 ab 15:00 Uhr präsentieren folgende Nachwuchsforschende das Thema ihrer Dissertation:

 

"Energieeffiziente Sendeverstärker für Mobilfunk-Basisstationen"
Dr.-Ing. Florian Hühn

promoviert bei Prof. Dr. Wolfgang Heinrich, Ferdinand-Braun-Institut – Leibniz-Institut für Höchstfrequenztechnik, Technische Universität Berlin
Mobilfunk-Basisstationen sind für einen signifikanten Anteil des Weltenergiekonsums verantwortlich. Herr Dr. Florian Hühn entwickelte im Rahmen seiner Doktorarbeit am Ferdinand-Braun-Institut und an der Technischen Universität Berlin digitale Sendeverstärker, die den Energiebedarf erheblich verringern können und gleichzeitig eine höhere Flexibilität für zukünftige Entwicklungen ermöglichen.

 

"Nichtlineare optische Prozesse mit Nanopartikeln verstärken"
Dr. Fani Madzharova

promoviert bei Prof. Dr. Janina Kneipp, Institut für Chemie, Humboldt-Universität zu Berlin
Frau Dr. Fani Madzharova untersuchte in ihrer Doktorarbeit am Institut für Chemie der HU Berlin, inwieweit sich schwache Mehrphotonen optische Prozesse mithilfe von Nanopartikeln verstärken lassen, um ihren Einsatz in der Spektroskopie zu ermöglichen. Sie entwickelte multifunktionelle Nanomaterialien, welche verschiedene optische Effekte verstärken, und zeigte das Potential der Mehrphotonen-Spektroskopie für mikroskopische Untersuchungen von lebenden Zellen.

 

"Konflikte am Arbeitsplatz – Wann und warum belasten sie uns und was kann man dagegen tun?"
Dr. Heidi Mauersberger

promoviert bei Prof. Dr. Ursula Hess, Institut für Psychologie, Humboldt-Universität zu Berlin
Konflikte am Arbeitsplatz sind allgegenwärtig, stark beeinträchtigend und dennoch bisher nicht ausreichend erforscht. Frau Dr. Heidi Mauersberger hat Arbeitskonflikte in einem kontrollierten Laborsetting sowie mithilfe eines Tagebuchdesigns untersucht. Ihre am Institut für Psychologie der Humboldt-Universität zu Berlin entstandene Dissertation leistet einen Beitrag zum besseren Verständnis der komplexen Wirkweisen von Konflikten am Arbeitsplatz und zeigt Möglichkeiten auf, wie negative Konfliktkonsequenzen abgeschwächt werden können.

 

Die drei Nominierten stellen in allgemeinverständlichen Kurzvorträgen das Thema ihrer Arbeit vor, die im Anschluss von der Jury nach Forschungs- und Präsentationsleistungen bewertet und ausgezeichnet werden. Für die Nominierung erhalten die Teilnehmenden eine Prämie von 1.000 Euro, die beste Leistung beim Dissertationspreis wird mit 3.000 Euro belohnt.

Die Veranstaltung wird in diesem Jahr als Livestream übertragen. Das Publikum hat die Möglichkeit, Fragen zu den Kurzvorträgen der Nominierten stellen. Den Streaminglink finden Sie in Kürze auf der Veranstaltungsseite www.adlershof.de/dissertationspreis.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Der Dissertationspreis Adlershof wird gemeinsam vom Forschungsnetzwerk IGAFA e. V., der Humboldt-Universität zu Berlin und der WISTA Management GmbH gestiftet.

Weitere Informationen:
www.adlershof.de/dissertationspreis