Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät - Geographisches Institut

Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät | Geographisches Institut | Startseite Inhalte | Aktuelles | Nachrichten Archiv | 24.11.2021 | Bewerbungsende | Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (m/w/d) mit vorauss. 3/4-Teilzeitbeschäftigung

24.11.2021 | Bewerbungsende | Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (m/w/d) mit vorauss. 3/4-Teilzeitbeschäftigung

Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (m/w/d) mit vorauss. 3/4-Teilzeitbeschäftigung
E 13 TV-L HU (Drittmittelfinanzierung befristet bis 31.12.2024)

 

Kennziffer DR/157/21
Kategorie Wissenschaftliches Personal
Anzahl der Stellen 1
Einsatzort Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät – Geographisches Institut - IRI THESys
Bewerbung bis 24.11.2021
  Die Einstein Research Unit Climate and Water under Change (CliWaC) widmet sich als transdisziplinäre Forschungsinitiative der Berlin University Alliance der Untersuchung wasserbezogener Risiken des Klimawandels im Raum Berlin-Brandenburg.  Dabei wird CliWaC sozial- und naturwissenschaftliches sowie praktisches Fachwissen von Stakeholdern zusammenbringen, um Minderungs- und Anpassungsmaßnahmen gegenüber Auswirkungen des Klimawandels zu entwickeln. Weitere im Rahmen von CliWaC ausgeschriebene Stellen sind zu finden unter: www.cliwac.de/jobs.
Aufgabengebiet
  • Wiss. Forschungsleistungen im Projekt CliWaC (Climate and Water under Change, https://www.cliwac.de/)
  • ­ Entwicklung und Anwendung von Methoden der Geoinformationsverarbeitung zur Analyse von konkurrierenden Nutzungsinteressen, Machtkonstellationen sowie von "wahrgenommenen" und "gemessenen" Risiken
Anforderungen
  • abgeschlossenes wiss. Hochschulstudium und Promotion in Geographie, Geoinformatik, Planungswissenschaften oder vergleichbaren Disziplinen mit einem starken methodischen Fokus (Methoden der Geoinformationsverarbeitung)
  • fundierte praktische Kenntnisse in Methoden der Geoinformationsverarbeitung (z. B. QGIS, qualitatives GIS, Walking Interviews, räumliche/geostatistische Analysen und Modelle)
  • Erfahrung im Umgang mit heterogenen Geodaten
  • Kommunikationsfähigkeit (deutsche und englische Sprachkenntnisse)
  • Interesse an der Arbeit in einem internationalen und interdisziplinären Team
  • Interesse an der Entwicklung von transdisziplinären Methoden und am Austausch mit Stakeholdern
Bewerbung an

Bewerbungen (mit Anschreiben, Lebenslauf, relevanten Zeugnissen, Ihren 3 wichtigsten Publikationen mit Bezug zu den Stellenanforderungen) und Kontaktdaten von 2 Referenzpersonen richten Sie bitte unter Angabe der Kennziffe1 per E-Mail in einer einzigen PDF-Datei an Dagmar Wörister (dagmar.woerister@geo.hu-berlin.de).

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte Prof. Dr. Tobia Lakes (Tobia.Lakes@hu-berlin.de).

Zur Sicherung der Gleichstellung sind Bewerbungen qualifizierter Frauen besonders willkommen. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt. Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund sind ausdrücklich erwünscht. Da wir Ihre Unterlagen nicht zurücksenden, bitten wir Sie, Ihrer Bewerbung nur Kopien beizulegen.

Datenschutzrechtliche Hinweise zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im Rahmen des Ausschreibungs- und Auswahlverfahrens finden Sie auf der Homepage der Humboldt-Universität zu Berlin: https://hu.berlin/DSGVO.