Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät - Geographisches Institut

Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät | Geographisches Institut | Startseite Inhalte | Aktuelles | Nachrichten aktuell | Das digitale Semester 2.0 - Willkommen im Corona-Wintersemester

Das digitale Semester 2.0 - Willkommen im Corona-Wintersemester

Liebe Erstis, liebe Studierende der höheren Semester,

nun ist es endlich soweit und ein neues Semester beginnt - und für viele von Ihnen wird es das erste Studiensemester sein. Und obwohl es von allen Beteiligten anders geplant wurde - nämlich als hybrides Semester mit einem gewissen Anteil Präsenzformaten, vor allem für die ErstsemestlerInnen - müssen wir alle wieder in den sauren Apfel beißen und sehen uns nur über Bildschirme, Tablets oder Smartphones.

Dies ist natürlich im doppelten Sinne bedauerlich: Sowohl für die Lehrenden als auch die Studierenden der höheren Fachsemester ist es nun schon das zweite komplett digitale Semester. Und auch wenn man damit nun schon eine gewisse Erfahrung hat, so richtig Freude kommt dabei nicht wirklich auf, da wir uns sehr gewünscht hätten, wieder in Vorlesungssäle und Seminarräume zurückzukehren und einfach face-to-face zu interagieren.

Und dann ist es natürlich umso bedauerlicher, dass wir Ihnen, liebe Erstis, keinen klassischen Studienbeginn bereiten können. Einige von Ihnen werden unseren Campus dieses Semester sicher nicht zu Gesicht bekommen, es sei denn, sie besuchen ihn mal privat. Einige von Ihnen kommen ggf. auch nicht in den Genuss, die Möglichkeiten Berlins zu entdecken, weil Sie für die digitale Lehre in Ihren Heimatorten geblieben sind. Somit wird der Studienbeginn, so wie Sie ihn sich vielleicht erhofft und vorgestellt haben, erstmal auf Eis gelegt.

To make a long story short: Wir alle müssen diese Situation jetzt so hinnehmen und bestmöglich mit ihr umgehen.

Der wichtigste Punkt in einem Semester, an dem man sich nicht persönlich sieht, ist die Kommunikation zwischen den Lehrenden und Ihnen. Gehen Sie aktiv auf die Lehrenden zu und fragen Sie nach, wenn Ihnen Dinge unklar sind, insbesondere was digitale Formate wie Zoom-Links oder Moodle-Kurse angeht. Denn diese werden in diesem Semester besonders wichtig.

Zu guter Letzt noch meine Bitte an Sie: Seien sie nachsichtig, wenn Dinge nicht auf Anhieb so funktionieren, wie sie sollten. Zwar haben wir Lehrenden schon ein Semester Erfahrung sammeln können, jedoch kann es natürlich, gerade, wenn man von Technik abhängig ist, auch zu Problemen kommen. Wir alle tun aber unser Möglichstes, um das Semester trotz aller Widrigkeiten für alle so angenehm und erfolgreich wie möglich zu gestalten.

Ich wünsche Ihnen und uns allen an dieser Stelle schon mal ein trotzdem erfolgreiches Semester - dies ist natürlich mit der großen Hoffnung verbunden, dass wir im kommenden Semester wieder "normal" studieren und lehren können.

Digitalisierung hin oder her, aber der direkte Kontakt zu Ihnen sowie die aktiven Diskussionen in den Lehrveranstaltungen können dadurch nicht ersetzt werden -und ja, das habe ich vor Beginn des letzten Semesters schon so geschrieben, aber es stimmt ja leider noch immer.

Mit besten Grüßen,
Robert Kitzmann
im Namen aller Lehrenden des Geographischen Instituts

 

 


-----
Dr. Robert Kitzmann
Research Associate
Humboldt-Universität zu Berlin,
Department of Geography (Director of Studies/Vice Director),
Economic Geography

Tel.: +49 (0)30 2093 - 6857

Office:
Rudower Chaussee 16, 12489 Berlin
Room 5'108

Postal address:
Unter den Linden 6, 10099 Berlin, Germany

E-Mail: robert.kitzmann@geo.hu-berlin.de

Web: http://www.geographie.hu-berlin.de/Members/kitzmann_robert