Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼
 

Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät - Geographisches Institut

Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät | Geographisches Institut | Startseite Inhalte | Aktuelles | Nachrichten aktuell | 20.07.2017 | Unterstützung für Intensivmesskampagne in Berlin gesucht

20.07.2017 | Unterstützung für Intensivmesskampagne in Berlin gesucht

Unterstützung für Intensivmesskampagne in Berlin gesucht

Liebe Studierende,

im Rahmen eines großen Forschungsprojekts zum Thema Stadtklima findet ab nächster Woche eine Intensivmesskampagne statt. Dafür suchen wir noch Unterstützung. Wir stellen auch eine Bescheinigung über die Teilnahme an der Messkampagne im Rahmen des Forschungsprojektes aus. Leider können wir Ihnen keine Aufwandsentschädigung bezahlen und setzen auf Ihre intrinsische Motivation mal bei so einer koordinierten Messkampagne dabei sein zu können.

Worum geht es? Im Tiergarten und um den Ernst-Reuter-Platz herum werden von 7 Forschungsinstituten mit etwa 20 Personen Luftqualitäts- und Meteorologie-Daten erfasst. Die Messwerte werden aufbereitet und dienen dazu, ein Stadtklimamodell zu überprüfen, das gerade noch programmiert wird.

Was ist zu tun? Von der HU aus werden wir Luftqualitäts- und Human-Biometeorologie-Messungen durchführen. Für die Luftqualitätsmessungen steht das Mess-Team schon. Für die Human-Biometeorologie-Messungen benötigen wir noch Unterstützung. Hier wird ein Fahrradanhänger im Tiergarten aufgestellt, der mit einer aufwändigen Klimastation bestückt ist. Dort soll er 48 Stunden ohne Unterbrechung  – also auch die Nacht hindurch – in Betrieb sein. Dafür müssen immer 2 Personen vor Ort sein, damit der Wagen nicht dem Vandalismus zum Opfer fällt. Die Messungen erfolgen automatisch.

Wie ist der Ablauf? Ab dem 20.7., also nächste Woche Donnerstag, können die Messungen beginnen. Allerdings finden sie nur bei gutem Wetter statt, also nicht bei Regen. Bei schlechtem Wetter verschiebt sich der Termin. Mögliche Termine sind also: 20./21.7. oder ab dem 23.7. zwei aufeinander folgende Tage bei gutem Wetter. Etwa drei Tage vorher wissen wir dann, wann die Messkampagne starten wird. Wer mithelfen möchte, sollte melden, an welchen Tagen und zu welchen Zeiten es im Zeitraum vom 20.7. – 29.7. passt und wie viele Stunden möglich sind.

Wir freuen uns sehr über Unterstützung! Bei Interesse und für weiter Informationen, bitte bei Sabine Fritz (sabine.fritz@geo.hu-berlin.de, 030-2093-6841) melden.

Schöne Grüße
Christoph Schneider