Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼
 

Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät - Angewandte Geographie und Raumplanung

Themenangebote für Abschlussarbeiten

Themenvergabe nach Absprache; ANSPRECHPARTNER*INNEN in Klammern

 

I   Prozesse des Urbanen

  • Stadtentwicklung und Wohnungsbau(potentiale) im Berliner Nordosten (H. NUISSL)
  • Auswirkungen von Verdrängungen an den Stadtrand in den betroffenen Quartieren (F. BERAN; H. NUISSL)
  • Befragung zu Umzügen im Rahmen eines angespannten Wohnungsmarktes in Berlin [gute Statistikkenntnisse sind Voraussetzung; Kenntnisse in R sind wünschenswert] (F. BERAN; H. NUISSL)
  • Beteiligungsorientierte Entwicklung eines Areals im Rollbergviertel in Neukölln (http://vollgut.berlin/) (F. BERAN; H. NUISSL)
  • Schrumpfende Städte in Albanien (H. NUISSL)
  • Rezeption und Niederschlag des Leitbilds der sozialen Mischung in kommunalen Planungsdokumenten und –prozessen (H. NUISSL)
  • Verdrängung aus dem Lebensstandard (F. BERAN; H. NUISSL)
  • Lock-in Effekte auf dem Wohnungsmarkt (F. BERAN; H. NUISSL)

II   Wohnungspolitik

  • Community Land Trusts in europäischen Städten (z.B. CLT-Initiative in Berlin Friedrichshain-Kreuzberg; Beispiele aus London): Untersuchungen zu Bedeutung, Akteuren, Strategien, Netzwerke, räumliche Effekte (C. HÖLZL)
  • Gemeinwohlorientierte Wohnungspolitik in europäischen Städten (z.B. Berlin, Wien, Amsterdam, London, Barcelona); Fokus bspw. auf Chancen und Herausforderungen der Einbindung zivilgesellschaftlicher Akteure (C. HÖLZL)
  • Analysen zum Mietshäuser Syndikat in Deutschland (C. HÖLZL)
  • Analysen zur Ausbreitung nichtgewinnorientierter Wohn- und Eigentumsmodelle in Europa (z.B. Genossenschaften, Mietshäuser Syndikat, Community Land Trusts): bspw. mit Fokus auf die Rolle von Wissensaustausch und Netzwerken (C. HÖLZL)
  • Konzeptuelle und empirische Auseinandersetzung mit "Gemeinwohlorientierter Wohnungsentwicklung" und "Housing Commons": Akteure, Praktiken, neue Politiken (C. HÖLZL)
  • Umgang der Immobilienwirtschaft mit der Mietpreisbremse (F. BERAN)
  • (Rassistische) Diskriminierung auf dem Wohnungsmarkt (empirischer
     Nachweis, Interventionsmöglichkeiten des Landes Berlin) (V. DOMANN)

III   Migration im städtischen Raum

  • Aufwertung von Wohnvierteln durch migrantische Ökonomien: Migrantische UnternehmerInnen als Zwischennutzer/Vermeidung von Ladenleerstand, Stärkung nachbarschaftlicher Netzwerke, Sicherung der Nahversorgung (H. NUISSL)
  • Der Umgang von Kommunen mit Migranten: Diversity Management in der öffentlichen Verwaltung, Förderung migrantischer Unternehmen (V. DOMANN)
  • Integration von Flüchtlingen in den regulären Wohnungsmarkt und die Rolle kommunaler Wohnungsbauunternehmen (Fallstudien: Berlin, Potsdam, Frankfurt/Oder; oder kontrastierende vergleichende Fallstudie Berlin und Mittel- oder Kleinstadt in Brandenburg) (V. DOMANN)
  • Nachholende Globalisierung von Klein- und Mittelstädten: Diversität als Ressource schrumpfender Städten (H. NUISSL)

IV   Raumplanung und Governance  

  • Strategien zur Reduktion der Inanspruchnahme von Siedlungs- und Verkehrsfläche in europäischen Staaten – „Flächensparziele“ im Ausland (H. NUISSL)
  • Aktuelle Bestrebungen zur Umsetzung des „30ha-Ziels“ – ein Debattenüberblick (H. NUISSL)

 

V    Rechtspopulismus, Autoritäre Politiken und gesellschaftliche Polarisierung im Raum

  • Antworten rechtspopulistischer Parteien auf urbane Problemlagen und planerische Herausforderungen (V. DOMANN)
  • Großstadthass, Urban Fear and Antiurbanismus im Spiegel von Policy-Dokumenten (oder ausgewählten Medien) (V. DOMANN; H. NUISSL)
  • Qualitative Untersuchung kommunalpolitischer Kultur im suburbanen oder ländlichen Raum (V. DOMANN; H. NUISSL)
  • Kommunalwahlen im Lichte einer gespaltenen Gesellschaft und polarisierten Räumen (etwa anhand der ostdeutschen Kommunalwahlen im Mai 2019) (V. DOMANN)
  • Analyse der räumlichen Verteilung von Zustimmungsquoten zu rechtspopulistischen / nationalistischen Parteien in Deutschland / Europa [GIS-gestützt oder auf vorhandenen Analysen aufbauend] (V. DOMANN; H. NUISSL)
  • Analyse der AfD-Programmatik anhand ihrer Raumkonzepte und planerischen Visionen (V. DOMANN)
  • Raumkonzepte der (intellektuellen) Neuen Rechten [Analyse von Schlüsselwerken oder einschlägigen Periodika] (V. DOMANN)

VI   Geographie als Berufsfeld und Profession

  • Geographische Arbeitsfelder und geographische Berufspraxis (H. NUISSL)
  • Angewandte Geographie – eine Profession? (H. NUISSL)
  • Berufsperspektiven für die Absolventen geographischer Studiengänge (H. NUISSL)