Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼
 

Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät - Geomorphologie, Bodengeographie, Quartärforschung

Altersgleichung

zurück



Der Datierung mittels OSL und TL liegt folgende Gleichung zugrunde: Lumi-Formel

  • t: Lumineszenzalter [Jahre, Kilojahre: a, ka]
  • DE: Äquivalenzdosis (auch Päläodosis, Archäologische Dosis) [Gray: Gy] seit der letzten Stimulation im Kristallgitter akkumulierte Energie, die aus radioaktivem Zerfall stammt (wird durch Lumineszenzmessung ermittelt).
  • DO: Dosisrate [µGy/a; Gy/ka] Intensität der natürlichen Radioaktivität pro Zeiteinheit (wird z. B. durch Gammaspektrometrie ermittelt).

Die Gleichung verdeutlicht, dass zur Bestimmung eines Luminszenzalters immer zwei Werte ermittelt werden müssen. Mit der Lumineszenzmessung als solcher wird die im Sedimentverband unter Lichtabschluss absorbierte radioaktive Energie bestimmt (DE).

Die Zeitdimension erhält man aus der Bestimmung der Dosisrate; im Labor der HU werden dazu die Radionuklidgehalte mittels Gammaspektrometrie gemessen. Aus den Radionuklidgehalten kann die Intensität ionisierender Strahlung pro Zeiteinheit  berechnet werden (DO).